US Börsen grün, EU weiterhin unter Druck

Ein aktueller Blick auf den Market Monitor zeigt weiterhin nichts Gutes für die europäischen Börsen. Während der Kurs beim S&P und dem DOW Jones weiterhin über den gleitenden Durchschnitten notiert, verhält sich das beim DAX und Euro Stoxx genau anders herum. Der Kurs liegt weiterhin unter den Durchschnitten.

Auch wenn die Volatilität (CBOE VIX) weiterhin mit 14,65 recht niedrig ist, lässt die Kaufkraft im Markt zur Zeit nach. Die meisten Aktien befinden befinden sich in einer kleinen Korrektur, was man aufgrund der 5 Tages Advance/Decline Linie gut erkennt.

Werbung

Die Unsicherheit im Markt zeigt sich auch aufgrund der hohen Put Call Ratio (PCR), die zwar Intraday noch höher war als EOD, jedoch auf höhere Absicherung gegen fallende Kurse schließen lässt.

Weiterhin gibt es wieder 4 “Distribution Days” in den letzten Tagen. Als Distribution Day sind Tage definiert, bei denen der S&P Index um mindestens 0,2% unter höherem Volumen wie am Vortag verliert. Dies lässt Indikationen zu, dass institutionelle Anleger Aktien abstoßen und somit die Kurs weiter drücken.

Der Fear & Greed Index dreht sich zur Zeit von “Greed” in Richtung “Fear”. Grundsätzlich nicht verkehrt für den Optionsverkäufer, da hier dann deutlich höhere Prämien gezahlt werden.

Für mich heißt es jetzt etwas auf die Bremse treten, bis sich die Situation etwas kristallisiert hat.

Werbung

Kommentar verfassen