Jahresabschluss 2019: 43,44% Rendite im Bullenmarkt

Jahrensabschluss 2019

Wieder ist ein Jahr vorbei und ich freue mich, dass ich eine außerordentliche Performance erzielen konnte. Werfen wir nun aber erstmal einen Blick auf die Entwicklung der Märkte im Jahr 2019.

Der Bullenmarkt 2019

Das Jahr 2019 war geprägt von einem starken Bullenmarkt, der gerade im letzten Quartal so richtig durch gestartet ist. Somit kannte der S&P 500 eigentlich nur eine Richtung. Nach oben.

Werbung

S&P 500 im Jahr 2019 in Tradingview

Um so schwerer war es eigentlich in diesem Jahr Buchverluste zu erzielen. Zumindest für diejenigen, die im Laufe des Jahres Aktien gekauft und gehalten haben.

Und hier steckt auch genau der Knackpunkt. Viele Marktteilnehmer prahlen nun mit ihrer Rendite in 2019 und das ist natürlich auch voll in Ordnung. Jeder sollte nur bedenken, dass es sich bei vielen der veröffentlichten Renditen um Depotrenditen handelt. Das heißt, die Gewinne sind noch nicht realisiert und haben somit auch keinen Cashflow erzeugt.

Werden wir auch 2020 einen Bullenmarkt erleben?

Niemand weiß, wie der Markt 2020 weiter läuft, aber aus meiner Sicht sind die meisten Aktien bereits stark überbewertet. Ich finde für mich nur noch vereinzelnd unterbewertete (Dividenden-)Aktien.

Somit ist für mich Vorsicht geboten und ich gehe nicht mehr so aggressiv in den Markt herein.

Marketmonitor Stand 10.01.2020

Auch ein Blick auf meinen Marktmonitor zeigt weiterhin die aktuelle Gier der Marktteilnehmer, was mich zur weiteren Vorsicht walten lässt. Es ist vermutlich nur eine Frage der Zeit, bis die Märkte wieder stärker korrigieren. Und genau dann ergeben sich wieder wunderbare Möglichkeiten Aktien zu kaufen und verstärkt Optionen zu schreiben.

Nun kommen wir aber erstmal zu meinem Jahresabschluss 2019.

Meine Rendite im Jahr 2019

Wie eingangs erwähnt, lief das Jahr 2019 auch für mich sehr gut. Ich konnte sogar die Rendite des Marktes (des S&P 500) leicht übertreffen. Hier aber nun die Details.

Gesamtrendite des Portfolios

Meine Gesamtrendite vor Gebühren und Kosten liegt bei 43,44 %. Hier sind sowohl die realisierten, wie auch die unrealisierten Gewinne enthalten.

Daher ist diese Renditekennzahl für mich, wie eingangs erwähnt, nicht wirklich wertvoll, da das Depot im Laufe dieses Jahres auch wieder Buchverluste aufweisen könnte und ich hierdurch nichts gewonnen habe.

Realisierte Rendite

Hier wird es schon spannender. Mein realisierter Gewinn beträgt im Jahr 2019 stolze 39,42 %! Wenn du meinen Blog und meine Monatsabschlüsse schon länger verfolgst, weißt du, dass ich nicht jeden Monat einen positiven Cashflow generiert habe. Trotzdem ist meine Gesamtrendite stark positiv, da die Summe meiner Gewinntrades deutlich größer war, wie die Summe meiner Verlusttrades.

Entwicklung der realisierten Trades

Mein maximaler Drawdown, also die größte Abwärtsbewegung meines Depots, betrug stolze 20,83 %. Dieser Drawdown kam an den Tagen zu stande, an denen der Kurs von Crude Oil kurzzeitig explodierte. Sowas ist natürlich richtig unschön. Aber Verluste auszuhalten gehört zum Trading nun mal dazu.

Daher ist es aber so wichtig, dass du deine eigene Strategie findest. Denn jeder hat eine unterschiedliche Verlusttoleranz. Während die einen 50 % Verluste aushalten können, schmerzt es bei dem anderen schon bei 10 % Verlust. Bezogen auf das gesamte Konto natürlich.

Realisierte Netto-Rendite

Abzüglich Gebühren habe ich somit einen realisierten Netto-Gewinn von 34,61 % verzeichnet. Dieser ist als Cashflow auf mein Depot verbucht worden.

Cashflow / Einkommen im Jahr 2019

Schauen wir uns den Cashflow und das Einkommen für das gesamte Jahr 2019 an. Der Cashflow bestand aus dem Verkauf von Optionen, Gewinnrealisierung bei Aktien und Dividendeneinkünften.

Einkommen durch den Verkauf von Optionen

Durch den Verkauf von Optionen wurde in Summe ein Gewinn von 33.470,22 EUR realisiert.

Dieser Cashflow gliedert sich in Einkommen aus Aktienoptionen und Futureoptionen.

Dabei haben die Aktienoptionen einen Cashflow von 16.467,47 EUR generiert.

Die Futureoptionen haben wiederum einen Cashflow von 17.002,76 EUR eingebracht.

Der angegebene Gewinn ist vor Gebühren, vor sonstigen Kosten, sowie vor Steuer.

Einkommen durch realisierte Aktiengewinne

Im Jahr 2019 habe ich 2.764,87 EUR durch realisierte Aktiengewinne umsetzt.

Einkommen durch Dividendenerträge

Im gesamtem Jahr 2019 wurden insgesamt 2.536,63 EUR an Brutto-Dividendeneinnahmen generiert. Somit handelt es sich bei den aufgeführten Dividendeneinnahmen auch wieder um die Einnahmen VOR Steuer.

Provision

Hinter den Provisionen versteckt sich die Summe der Ordergebühren, die ich an den Broker gezahlt habe. Diese beinhalten sowohl die Kommissionen für die Optionskäufe und Verkäufe, sowie für jeglichen Währungshandel im Zusammenhang mit meinen Optionstrades.

Im kompletten Jahr 2019 habe ich 4.418,69 EUR an Provisionen an den Broker gezahlt.

Zinsen

Diese Zinsen beinhalten zum einen die Leihgebühren für Fremdwährung und zum anderen verlangt der Broker Zinsen, sofern die Summe der Aktienwerte meinen Barbestand übersteigen. Mit einem Marginkonto ist dies ohne weiteres Möglich. Dies führt jedoch dazu, dass der Broker die Differenz aus Barguthaben und Aktienwert automatisch gegen Zinsen verleiht.

Für das Jahr 2019 betrugt die Summe der Zinszahlungen an den Broker 188,55 EUR.

Andere Gebühren

Die letzte kleinere Ausgabenposition sind die “anderen Gebühren”. Ich habe einige Real-Time Kurse, also Echtzeitbörsendaten, sowie Unternehmensdaten abonniert. Je nach Broker “waived” dieser Gebühren für einige Datenpakete, sofern man ein fest gelegtes Minimum an Provisionen pro Monat generiert. Bei den meisten Daten ist dies bei mir der Fall. Lediglich ein Datenpaket fällt hier mit 219,59 EUR zu buche.

Übersicht des gesamten Einkommens an der Börse in 2019

ArtBetrag
Realisierter Gewinn gesamt:33.470,22 EUR
Realisierter Gewinn aus Aktienhandel:2.764,87 EUR
Dividendenerträge:      2.536,63 EUR
Summe (brutto):38.771,72 EUR
Provision:4.418,69 EUR
Zinsen:-188,55 EUR
Andere Gebühren:-219,59 EUR
Summe (netto VOR Steuer):33.944,89 EUR

Aktien im Dividendendepot

Zum Schluss schauen wir uns nun den aktuellen Depotbestand an. Folgende Aktien führe ich zurzeit im (Dividenden)Depot. Die bringen mir laufende Dividendeneinkünfte.

Neben US-Aktien führt mein Dividendendepot nun auch einen weiteren UK-Wert. Ich möchte zukünftig meine Einkünfte noch weiter in unterschiedliche Währungen diversifizieren. Hierfür habe ich mir bereits eine Liste von internationalen nicht-US Dividendenwerten aufgebaut, die ich hier auch veröffentlicht habe.

AnzahlUnderlying
2001COV
100BATS
100KHC
240MO
100OZK
100PSX
1000SKT
201TROW
100WBA
400VXX
98WPP
100WRK

Fazit

Ich bin überglücklich, meine Performance weiter gesteigert zu haben. Des Weiteren bin ich sehr dankbar für den Cashflow, den ich generieren konnte.

Dieses Jahr werde ich noch etwas konservativer beim Trading agieren und weiterhin auf Diversifikation setzen. Es geht schließlich darum, seine Gewinne aus dem Trading auch langfristig zu behalten und nicht mehr abzugeben.

Möchtest du auch ortsunabhängig an der Börse erfolgreich Cashflow generieren? Schau dir hierzu gerne meine Angebote an oder kontaktiere mich direkt über das Kontaktformular.

Ich wünsche dir weiterhin ein grandioses und erfolgreiches Cashflow Jahr 2020!

Wie sieht deine Performance im letzten Jahr aus?
Ich freue mich auf deine Kommentare!


Chris

Der Veroptionierer

Hi, ich bin Chris, der Veroptionierer und betreibe diese Seite.

Mit dem Verkauf von Optionen an der Börse generiere ich erfolgreich Cashflow und Einkommen.

Falls du Fragen hast, kontaktiere mich gerne über mein Kontaktformular.

Du möchtest auch an der Börse Einkommen generieren?

Neben Updates zu meiner Seite erhältst du eine kostenlose Miniserie (3-teilig) per E-Mail zum Thema Optionen:

– Was sind Optionen?
– Was haben Optionen mit Versicherungen zu tun?
– Wieso du als Optionsverkäufer (meistens) gewinnst

trage dich jetzt hier ein:

Kein Spam! Du kannst dich jederzeit wieder austragen.

Werbung

Kommentar verfassen